Ökoroutine: Damit wir tun, was wir für richtig halten

Ökoroutine: Damit wir tun, was wir für richtig halten

Wir wissen inzwischen recht gut, dass unsere Lebens- und Wirtschaftsweise nicht enkeltauglich ist. Und eigentlich möchten wir ja umweltbewusst leben, aber den Anfang machen dann doch nur wenige. Hier setzt Michael Kopatz an: Strukturen lassen sich schneller ändern als Menschen. Moralische Appelle laden alle Verantwortung beim Individuum ab und erzeugen nur Gefühle der Ohnmacht. Es geht darum, in veränderte Alltagsroutinen zu kommen: Ökologisches Handeln muss auf allen Ebenen selbstverständlich ...

Den gesamten Text zeigen

9 Teilnehmer (None eingeladen)

Ort

Wirtschaftskammer Salzburg
Julius-Raab-Platz 1

Ähnliche Veranstaltungen